zur Startseite
:: Kontakt:: Sitemap:: Impressum:: AGB

Prüfung eines Befestigungsdübels für Fassadenprofile
Nagelauszug (Eignungsprüfung nach DIN 1052)

Tragende Verbindungen

Verbindungsmittel besitzen eine hohe Relevanz für die Standsicherheit, aber auch für die Fertigungs- und Montagegeschwindigkeit, von Bauteilen und Gebäuden. Eine Prüfung bzw. Zulassung dieser sicherheitsrelevanten Bauelemente ist in der Regel bauaufsichtlich gefordert.

Die Bandbreite der Verbindungsmittelprüfung bei der VHT Darmstadt umfasst Schrauben, stiftförmige Verbindungsmittel wie Sondernägel und Klammern und Holzverbinder aus dreidimensionalen Blechformteilen. Daneben werden Sonderverbindungsmittel individuell geprüft.

Prüfung und Einstufung von Klammern und Sondernägeln

Die VHT Darmstadt ist eines der führenden deutschen Institute für die Prüfung und Einstufung von Klammern und Sondernägeln (z.B. Rillennägel) aus deutscher, europäischer und internationaler Produktion. Die Prüfung der stiftförmigen Holzverbinder nach DIN 1052 und DIN EN 14592 umfasst Auszugsversuche und die Bestimmung des Biegefließmoments sowie des Kopfdurchzugwiderstands.
Eine Übersicht über die erforderlichen Unterlagen und Probematerialien für die Eignungsprüfung von Nägeln und Klammern nach DIN 1052 finden Sie nebenstehend als Download.

Blechformteile wie Winkel und Balkenschuhe werden im Rahmen des nationalen und europäischen Zulassungsprozesses nach den Richtlinien der ETAG 015 und 016 geprüft und bewertet.
In Kombination mit der (Holz-) Unterkonstruktion und Plattenwerkstoffen werden die Tragfähigkeit und das Verformungsverhalten (Verschiebungsmodul) von Verbindungen bestimmt.